„Fresst euren Gen-Dreck doch alleene!“

Thaer-Denkmal

Auch der alte Thaer, „Vater“ der hiesigen Agrarwissenschaft, hat offensichtlich wenig Lust auf genmanipulierte Nahrungsmittel. Zusammen mit uns protestierte er am 12.3. in der Leipziger Innenstadt gegen die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP, die genetisch veränderten Sorten das Tor nach Europa öffnen könnten. „Fresst euren Gen-Dreck doch alleene!“ forderte das von ihm getragene Schild die Verhandlungspartner deutlich sichtbar auf.

Mehr Informationen dazu, was die Abkommen mit „Gen-Dreck“ und Landwirtschaft zu tun haben, gibt es unter diesem Link sowie am 30.4. in der Schaubühne Lindenfels bei der Mittwochsattacke.


Bilder: G. Eiltzer