Aktionstag gegen TTIP & Co in Leipzig

Straßentheater gegen Freihandel

Im Rahmen eines dezentralen europäischen Aktionstags gingen gestern zahlreiche Menschen in ganz Europa auf die Straße, um gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA & TiSA zu protestieren. Allein in Deutschland fanden in über 150 Städten Aktionen verschiedenster Art statt, vom Infostand über Straßentheater bis zur Demonstration. In Leipzig zogen wir mit etwa 300 Menschen durch die Innenstadt und machten mit mehreren Zwischenkundgebungen auf die Probleme des Freihandels aufmerksam.

Straßentheater gegen Freihandel

Parallel dazu klärten wir mit einem Infostand gegenüber des Hauptbahnhofs über die Brisanz der Abkommen auf und sammelten viele Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative „Stop TTIP“, die diese Woche gestartet ist. Die Initiative fordert die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten dazu auf, die TTIP-Verhandlungen mit den USA zu stoppen und das CETA mit Kanada nicht zu ratifizieren. Unterstützt wurden wir von mehreren zivilgesellschaftlichen Organisationen wie attac, dem BUND, Greenpeace, dem Lindentaler, dem NABU und verdi.

Am Abend informierte eine Filmvorführung mit anschließendem Vortrag über die Auswirkungen eines Freihandelsabkommens in Kolumbien, wo sich Kleinbauern und -bäuerinnen durch die dadurch geschaffenen Bedingungen in ihrer Existenz bedroht finden.

Straßentheater